Skip to content

News from the front: Rauchfrei und festangestellt.

Nachdem ich heute zum ersten Mal seit vier(!) Wochen wieder auf der Arbeit war, wegen Urlaub und krankheitsbedingtem Ausfall (zu letzterem gibt’s sicherlich noch einen separaten Eintrag), ist mir beim Versuch ein gebrauchtes Taschentuch auf dem Weg ins Büro zu entsorgen aufgefallen, dass die großen Aschenbecher/Mülleimer im Treppenhaus nicht mehr vorhanden sind.

Dann ist es mir wieder eingefallen: Seit 1. Januar darf nur noch an wenigen ausgezeichneten Plätzen geraucht werden. Wow.

Beim regelmäßigen Gang zur Toilette ist es mir dann im Laufe des Tages immer positiver aufgefallen. Sonst musste man immer durch eine Rauch- und Nebelbank auf dem Gang zur Örtlichkeit und stank schon nach dem kurzen Weg hin und zurück dermaßen nach Qualm, dass es mich teilweise sogar noch bei der Arbeit störte. Ich bin da sehr empfindlich. Als ehemaliger Raucher und inzwischen fast militanter Nichtraucher…

Sogesehen ein guter Start ins neue Arbeitsjahr.

Außerdem habe ich die Probezeit heil überstanden, d.h. ich wurde übernommen und mein Gehalt ein bisschen aufgestockt. War auch Zeit, dass die Probezeit zuende ging. Lange hätte ich mich nicht mehr verstellen können. >;->

{ 1 } Comments

  1. Tom | 2006/10/9 at 05:14 | Permalink

    Da bin ich mal gespannt wie es mir geht wenn ich längere Zeit Nichtraucher bin. Also im Moment stört mich die Raucherei noch nicht…. bin mal gespannt

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *