Skip to content

Mein erster Heimcomputer

Atari 600XL

Irgendwann vor ca. 18 Jahren brachte mein Vater einen Kasten mit nach Hause, der mein erster Heimcomputer werden sollte.

Ich kann mich noch gut an die großen braunen, schwergängigen Tasten erinnern. Und an den Steckplatz für diese Atari-Speicherkartuschen mit den silbernen Klappen, wo ich bald feststellen musste, dass die Kartuschen aus der Atari-Spielekonsole nicht passen. Sonst gab’s keinen Datenträger, zumindest nicht für mich. Nach jedem Einschalten musste ich erstmal wieder ein Programm eingeben. Zunächst war das immer dasselbe Programm. Ich tippte ein Listing von einer Fotokopie ab, die mein Vater mit dem Minicomputer bekommen hatte.

Das Spiel war ein Zufallszahlengenerator und der Spieler musste die Zahl raten, die der Computer ‚gewürfelt‘ hatte. Nach jedem Tipp teilte das Programm mit, ob man drüber oder drunter lag. Oder so ähnlich. Wie das genau ging kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich kann mich aber erinnern, dass der Text, den ich da jedesmal abtippen musste, verdammt lang war.

Irgendwann muss ich mir dann das Atari-Handbuch angeguckt haben, denn ich begann eigene Programme – oder wie auch immer man das nennen könnte – in einem Basic-Dialekt zu schreiben.

Ich kann mich an Grafikausgabe erinnern. Vier Farben oder so. Quadrate und Linien, die ich über den Fernsehbildschirm wandern und ihre Form verändern lies.

Sicherlich begann damals meine Faszination für das, was man mit so einem Kasten machen kann.

You can create truth and beauty on a computer. [source]

Mit 8 Jahren besuchte ich einen VHS-Kurs „Basic“ am örtlichen Gymnasium. Der war aber ziemlich langweilig, weil ich alles schon wusste. Ansonsten hatte ich – auch für lange Zeit danach – keinen direkten Kontakt mit anderen Programmierern, oder Baby-Hackern.

Ich weiss nicht mehr, wie lange ich nur diesen Kasten hatte. Der nächste Rechner war aber ein PC 10 III von Commodore mit zwei 5 1/4″ Diskettenlaufwerken. Danach kam ein 286 mit 20Megabyte Festplatte. Und so weiter.

Leider habe ich meinen ersten Atari nicht mehr. Daher war ich mir bis gestern auch nicht sicher, wie seine Typbezeichnung korrekterweise lautete. Gestern bin ich jedoch fündig geworden. Mein erster Computer war ein Atari 600XL. Seine technischen Daten habe ich vom Testbericht „Jack Schofield puts the Atari 600Xl through its paces“ aus dem Jahre 1983 entnommen:

Technische Daten des Atari 600XL

  • 1.79MHz CPU
  • 16K RAM
  • 16 Grafikmodi
  • 256 Farben, 16 Schattierungen von 16 Farben
  • 24K ROM, davon 10K für’s Betriebssystem

Links

Es gibt im Netz – natürlich – recht interessante Seiten in Sachen alte Computer. Speziell für den 600XL habe ich gefunden:

Was hattet ihr denn so für Rechenmaschinen?

{ 2 } Comments

  1. Linux Forum | 2006/9/30 at 11:50 | Permalink

    Ich habe mit dem C64 angefangen. Diesen uralten Atari kannte ich nicht mal. Ein Freund von mir hatte damals so einen schwarzen Schneider-PC.

  2. Stephan | 2006/10/2 at 01:39 | Permalink

    🙂 Ich habe mit dem ZX Spectrum genau so angefangen. Da musste ich auch mal erst programmieren lernen… irgend wann habe ich dann ein Kassettenlaufwerk dazu bekommen. Des Ding hatte noch so einen grün-schwarz Monitor, sobald man einen Befehl ausgefürht hat hat man für ne Sekunde nix mehr gesehen, weil alles grün war. Das war ein Spaß… Mein erstes Spiel war >>> Gib deinen Namen ein und ich sag dir wie du heißt 🙂 naja war damal 8 Jahre und hatte keine Ahnung vom programmieren… Mein zweiter Rechner war dann schon ein C64, dann ging es mit dem Zocken richtig los. Mein Bruder und ich sammelten dann auch auf den 5 1/4 Zoll Disketten alles was es nur gab. Die waren nur einseitig beschreibbar, und man konnte durch ein Loch auf der anderen Seite doch die andere Seite dann bespielen.
    Ich bekam immer von meinem Vater seinen alten, wenn er sich einen neuen gekauft hat. Mein nächster war dann auch schon so ein 286er oder so was, mit einer MFM-Festplatte (5 1/4 Zoll doppelte Bauhöhe, 20MB, laut). Des war damals ein richtig geiles Teil.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *