Skip to content

Hobelparkplatz

Eigentlich hatte ich mir eine Lumpen-Öldose gebastelt, wie Paul Sellers sie verwendet, um die Sohle von Hobeln wieder gleitfähig zu machen.

Doch dann bin ich im Essential Woodworker über den Hobelparkplatz gestolpert (p. 24): Ein Brett, auf das man ein Stück Teppich aufklebt, den man mit Öl tränkt. Auf dieses Brett stellt man dann hin und wieder seinen und hat dadurch eigentlich ständig Öl an der Sohle.

Hobelparkplatz

Den Hobelparkplatz verwende ich auch dafür, am Ende eines langen Arbeitstages, meine Sägen mit einer dünnen Ölschicht zu versehen, einfach indem ich sie darüber ziehe. Oder meine Stecheisen nach dem Schärfen und Säubern.

Durch eine Bohrung könnte man das Brett auch an die Wand hängen.

Aber bei dessen mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten ist es dort nie.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *