Skip to content

{ Tag Archives } Bücher

Neues Zitat: elegant lisp trees

Lisp – the notion of writing your code directly in tree form – is an idea that’s discovered time and again. People have tried all sorts of crazy alternatives, writing code in XML or in opaque binary formats or using cumbersome code generators. But their artificial Byzantine empires always fall into disrepair or crush themselves […]

Also tagged , ,

Land of Lisp

Es ist schwierig deutlich zu machen, wie und wo Lisp den Unterschied zu anderen Programmiersprachen macht. Schwierig deshalb, weil man beim Erläutern unweigerlich auf das Blub–Paradoxon stößt: Für jemanden, der Lisp nicht kennt, ist es schwierig (vielleicht unmöglich) den Sinn insbesondere derjenigen Sprachfeatures zu verstehen, die in den ihm bekannten Sprachen nicht existieren. Anders ausgedrückt: […]

Also tagged , ,

Erstes deutschsprachiges Clojure-Buch erschienen: Clojure – Grundlagen, Concurrent Programming, Java

Gemäß dieser Nachricht in der Clojure-Google-Gruppe ist das Buch Clojure – Grundlagen, Concurrent Programming, Java von Stefan Kamphausen und Tim Oliver Kaiser ist endlich erschienen!

Also tagged

Deutschsprachiges Clojure-Buch im September!

Stefan Kamphausen, einer der Autoren, hat mich auf das im September im dpunkt-Verlag erscheinende deutschsprachige Clojure-Buch aufmerksam gemacht. Einen ersten Eindruck kann man sich unter http://www.clojure-buch.de/ verschaffen.

Also tagged

Kokos-Melba-Konfitüre

Es ist zwar grad nicht die Jahreszeit für frische Himbeeren – für eingefrorene aber allemal… Zutaten je 500g Himbeeren und Pfirsiche 5 EL Kokosflocken 6EL Kokoslikör 500g Gelierzucker (2:1) Zubereitung Himbeeren auslesen. Pfirsiche mit kochendem Wasser überbrühen – 10 Min darin ziehen lassen – häuten, entkernen. Himbeeren und Pfirsiche mit Kokosflocken, Kokoslikör und dem Gelierzucker […]

Also tagged ,

Kurt, Amerika und der ganze Rest

Vor eineinhalb Wochen ist Kurt Vonnegut gestorben. In seinem letzten Buch schrieb er: Das allerletzte, was ich jemals wollte, war, am Leben zu sein, wenn die drei mächtigsten Menschen auf dem Planeten Bush, Dick und Colin heißen. Oder, wenn die russische Exekutivgewalt ausländische Journalisten in einer friedlichen Demonstration niederknüppelt. Oder, wenn amerikanische Klimaforscher nur dann […]

Also tagged , ,

Spielsystem, Taktik und Stil: Fußball für angehende Komoderatoren

In meiner Kindheit und Jugend habe ich es verpasst – sogar abgelehnt – aktiv am Fußballgeschehen teilzunehmen. Auch jetzt kann ich mich noch dem Großteil des Rummels entziehen. Ein Artikel in einem popularwissenschaftlichen Magazin (PM) hat mich allerdings vor einigen Jahren auf den Geschmack des theoretischen Hintergrunds des Massensports und -gesprächsthemas Nr. 1 gebracht. Seither […]

Also tagged ,

Alter Drahtesel sicher verwahrt

Am Wochenende in München gesehen: Warum man nicht zu oft Radfahren sollte und warum man, wenn man es doch getan hat, auf sein (inzwischen altes) Fahrrad gut aufpassen sollte, könnte man in Der dritte Polizist (Siehe auch Gedanken zur Homöopathie.) nachlesen. Als Leichtelektüretipp für den Sommer…

Also tagged

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Neulich habe ich bei Barbara im Bücherregal Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende gefunden und in Ermangelung einer besseren Alternative angefangen, es zu lesen. Ich muss sagen, dass ich es ganz und gar nicht bereuht habe. Es geht um einen Zauberer und dessen Hexentante, die am Silvesterabend noch allerlei Schlechtigkeiten zu erledigen haben und dabei […]

Also tagged

Software-Archäologie

Was soll das denn sein? Zum ersten Mal habe ich den Begriff Software Archeologist auf 0xDECAFBAD gelesen: Ancient software and programmer-archaeologists. Im Zusammehang mit ScienceFiction, genauer dem Buch A Deepness in the Sky von Vernor Vinge. Nur kurz, um was es in dem Buch geht: Zwei menschliche Rassen, die Emergents und die Qeng Ho treffen […]

Also tagged , , ,

Hacker und Maler

Sorry for those big hands, Lisa. Diese Woche habe ich mir das Buch Hackers and Painters von Paul Graham zugelegt. Graham ist ein Lisp-Enthusiast und Multimillionär. Wie das zusammenhängt? Graham hat 1995 zusammen mit einem Kollegen die Firma Viaweb gegründet. Ein Großteil der Software von Viaweb (Web-Shops) war in Lisp geschrieben. Viaweb wurde 1998 von […]

Also tagged , , ,

Envision Information

In einigen meiner letzten Einträge habe ich schon Ideen aus diesem Buch von Edward Tufte aufgegriffen. In dem Buch Envision Information geht es um die geschickte, weil verständliche, Darstellung von komplexen Informationen und Zusammenhängen. Es wird gezeigt, wie multidimensionale Daten auf den zwei Dimensionen des Papiers (flatland) vernünftig dargestellt werden können. Häufig zählt Tufte die […]

Also tagged

Buchpreise vergleichen

Unter bookbutler.de gibt es die Möglichkeit Buchpreise bei verschiedenen online-Händlern zu vergleichen. Beispielsweise beim Preisvergleich für Envisioning Information von Edward R. Tufte tuen sich da Abgründe auf…

Also tagged