Skip to content

{ Tag Archives } handwerk

Catch as catch can. Oder: Drechseln – ein Beginn

Am letzten Wochenende war mein Drehmaschinenumbau so weit, dass ein erstes Drechseln möglich war. Ehrlichgesagt hatte ich einigen Bammel – auf Youtube hatte ich einiges von dem gesehen (z.B. in The Skew Part 2), was die Engländer „Catch“, die Deutschen scheinbar „Nürnberger“ nennen und in meinem Drechselbuch („Drechseln: Maschinen – Werkzeuge – Techniken“ von Richard […]

Also tagged , , , , ,

Ein neuer Hobel 1-2-3…

Der lange Flachwinkelhobel (No. 62), den ich mir letztes Jahr gegönnt hatte, hat mir nicht nur beim Baumhausbau gute Dienste geleistet. Jetzt, wo die Werkstücke kleiner wurden und ich mit dem Flachwinkelhobel (bevel-up) gut zurecht kam und inspiriert von Paul Sellers, habe ich mir einen No. 4 gekauft. Der ist ca. 10cm kürzer als der […]

Also tagged , , ,

Ode an den Bleistift

Die Tage war ich in einer Besprechung und musste erst währenddessen feststellen, dass der einzig mitgebrachte Kugelschreiber den Geist aufgegeben hatte. Leider sieht man das seiner Kunststoffhülle nicht an und man hätte vorher testen sollen. Aber: Sicher, dass er die ganze Besprechung durchhalten würde, kann man selbst nach einem Vortest nicht sein. Mit einem Bleistift […]

Also tagged , , ,

Arbeitest du schon in Holz, oder schärfst du noch: Ingenieure und Handwerker – ein Vergleich

Beim Vergleich der erwähnten Schärfanleitung von Hr. Kollenrott mit der von Paul Sellers (z.B. der Artikel Sharpening chisels—forget weaker micro bevels (mit Clip) oder der ähnliche Clip How to sharpen a handplane) ist mir dann – glücklicher Weise – was aufgefallen: Der Unterschied zwischen Maschinenbau-Ingenieur und gelerntem Holzhandwerker. Im Text von Hr. Kollenrott, dem Ingenieur, […]

Also tagged , , , , , , ,

Baumhausbau zum Mitfiebern – Teil 9 – Wandschmierereien

Weil ich heute den Boden noch mit Leinöl eingelassen habe – damit er wenigstens ein bisschen winterstiefelresistent wird – und eingedenkt des inzwischen vergangenen Sommers, hier der wahrscheinlich vorletzte Teil meiner Blogserie zum Baumhausbau. Ursprünglich wollte ich nicht mal die Außenwände irgendwie streichen, sondern das Holz einfach verwittern lassen. Angefangen mit dem Aufstieg bin ich […]

Also tagged , , , , , , , ,

Viel Baumhaus, viel Abschnitt: Sägeböcke!

Nicht nur, dass geliehene Sägeböcke zum Lagern der vielen Abschnitte sehr praktisch sind. Nein, aus eben solchen Abschnitten kann man auch eigene, stabile Sägeböcke zimmern. Und das kam so: Nachdem die vielen Abschnitte aufgetürmt waren, habe ich mir überlegt, was ich daraus sinnvollerweise – zusätzlich zum Verbrennen in Feuerschale und Max Blank-Ofen – noch handwerklich […]

Also tagged , , , , , , ,

Baumhausbau zum Mitfiebern – Teil 8 – Was hoch kommt…

Nach dem Anbringen der Wände gab’s vom Baumhaus nur noch einen Weg nach unten – durch den freigelassenen Eingang. Diese stark reduzierte Absturzmöglichkeit erlaubte es mir guten Gewissens ein wichtiges – für diese Bauphase vielleicht letztes – Baumhausfeature dauerhaft umzusetzen: Die Einstiegs- bzw. Aufstiegsmöglichkeit. Die Idee zur konkreten Umsetzung hatte ich im Urlaub auf einem […]

Also tagged , , , , , ,

Baumhausbau zum Mitfiebern – Teil 7 – Alles hat vier Wände, nur…

Sogar mein Baumhaus hat vier, und nicht zwei oder fünf, Wände. Das war recht praktisch, weil auf jahrtausende bewährte Bautechniken zurückgegriffen werden konnte. 😉 Bevor das Wändebrettern aber losgehen konnte, musste erstmal wieder Bauholz besorgt werden. Für die Facade an drei Seiten des Hauses hatte ich mir überlegt, dass ich roh geschnittene Bretter, Bretter mit […]

Also tagged , , , , , ,

Baumhausbau zum Mitfiebern – Teil 6 – Pappe auf’m Dach

Nachdem bald die Schlechteswetterjahreszeit wieder los geht, ist klar, dass aufs Dach was Dichtmachendes muss: Teerpappe. Glücklicherweise gab’s noch nachbarliche Reste, so dass sofort losgelegt werden konnte. Die unregelmäßige Form des Dachs war auch beim Anbringen der Pappe eine Herausforderung – jede Bahn musste separat ausgemessen werden. Das Nageln mit den Dachpappenägeln hat recht Spaß […]

Also tagged , , , , , ,

Baumhausbau zum Mitfiebern – Teil 5 – Versteifungen fürs gegens Wackeln

Um die Konstruktion stabiler zu bekommen, d.h. weniger wackel- und hüpfanfällig zu kriegen, habe ich in der Bodenetage an zwei Seiten Verstrebungen angebracht. Dazu habe ich jeweils zwei Balken über Kreuz mit einer Überblattung zusammengefügt.Eine Überblattung entsteht dadurch, dass man an beiden Balken eine Vertiefung ausstemmt. In meinem Fall war das Ziel, dass die beiden […]

Also tagged , , , , ,

Hobelparkplatz

Eigentlich hatte ich mir eine Lumpen-Öldose gebastelt, wie Paul Sellers sie verwendet, um die Sohle von Hobeln wieder gleitfähig zu machen. Doch dann bin ich im Essential Woodworker über den Hobelparkplatz gestolpert (p. 24): Ein Brett, auf das man ein Stück Teppich aufklebt, den man mit Öl tränkt. Auf dieses Brett stellt man dann hin […]

Also tagged , , , ,

Baumhausbau zum Mitfiebern – Teil 4 – Alles unter einem Dach, aber noch nicht im Trocknen

Nachdem mich ein Gichtanfall jetzt um inzwischen zwei Wochen zurückgeworfen hat, spiegelt der gegenwärtige, vierte Teil der Serie auch den IST-Stand des Baumhausbaus wider. Bei der Dachform wollte ich nicht den Satteldachweg gehen und habe mir eine Konstruktion überlegt, die eher einem Walmdach nahekommt. Vielleicht gibt’s auch eine fachmännischere Bezeichnung. Vielleicht auch nicht. Die Idee […]

Also tagged , , ,

Baumhausbau zum Mitfiebern – Teil 3 – Auf in den ersten Stock oder: fächrige Verbretterung

Gestern bin ich nach einer Woche Arbeit an Dachkonstruktion und -Brettern damit fertig geworden. In dieser Serie zu Mitfiebern sind wir allerdings erst beim ersten Stock, oder wie ich ihn nenne – der Plattform. Erstmal musste entschieden werden, wie die Querriegel an den Standpfosten befestigt werden sollten. Zunächst ist da die mMn klassische Baumhausbefestigung von […]

Also tagged , , ,