Skip to content

{ Tag Archives } slime

Mit Emacs (und Tramp und Leiningen und Noir) in den Webentwicklungsflow kommen

Meine gegenwärtige Entwicklungsumgebung sieht so aus, dass ich das bereits vorgestellte Screen nutze, um den Jetty-Server laufen zu lassen. Mittels Tramp ändere ich in meinem lokal laufenden Emacs die Source-Dateien auf dem Server. Noir sorgt automatisch dafür, dass die Änderungen sofort (d.h. nach einem Browserrefresh) sichtbar werden. Man kann natürlich alles direkt am Server entwicklen. […]

Also tagged , , , , ,

Skripten mit Cojure wie es sein sollte. Durch Nailgun!

Clojure-Skripte (es hat bei mir noch nicht zu großen Anwendungen gereicht) entwickle ich in Emacs mit Slime. Slime startet einmalig eine JVM und schickt dann die Codeänderungen aus dem Editor an die virtuelle Maschine. Startup-Zeiten sind hier somit kein Problem. Was aber, wenn das Progrämmchen/Skript „fertig“ ist? Im Verhältnis zur Laufzeit eines Skripts dauert das […]

Also tagged , , , ,

cool emacs-slime-clojure-hackery

The other day I came upon the cool youtube-channel of emailataskcom that focuses on emacs, clojure and slime in a very nice (and fast pitched) way.

Also tagged , , ,

Clojure mit Emacs hacken

Ich habe einige Zeit versucht, die verschiedenen Modes für die Unterstützung von Clojure in Emacs manuell auf dem aktuellen Stand zu halten. Dafür habe ich verschiedene git-Repositories verwendet. Angefangen habe ich mit etwas analog zu Exploring Clojure (Lisp on the JVM) – Part 2 – Setup – schlußendlich bin ich auf die Repositories von Phil […]

Also tagged , , ,